»
Archiv

Presseschau & Fundstücke

Diese Kategorie enthält 4 Beiträge

Francesca Segal – Die Arglosen

Ursprünglich veröffentlicht auf Literaturen:
Francesca Segal ist eine englische Autorin und Journalistin. Sie ist die Tochter von Erich Segal, der 1970 mit Love Story seinen Durchbruch als Autor feierte. Sie veröffentlichte u.a. Artikel im Granta Magazine, dem Guardian und dem Daily Telegraph. Die Arglosen ist Segals Debüt. Es wurde bereits mit dem Costa…

Kreativwettbewerb „Jüdisches Leben heute“

Was wäre, wenn jungen Leuten die Chance eröffnet würde, Fragen an Menschen jüdischer Herkunft bzw. Experten zu richten und unter Einsatz moderner Medien selbst ein Projekt durchzuführen? Die Konrad-Adenauer-Stiftung möchte dies Wirklichkeit werden lassen. Jugendliche und junge Erwachsene können an unserem Kreativwettbewerb „Jüdisches Leben heute“ teilnehmen, welcher ihnen eine neue Perspektive auf das jüdische Leben verspricht. Sie sollen sich gestalterisch oder dokumentarisch mit jüdischem Leben heute befassen: sei es mit Videos, Animationen, Grafik-Designs, Musikstücken, Homepages, Zeichnungen oder auch Texten.

Weiterlesen

Surftipp: Jüdische Woche auf glasperlenspiel13

Vom 16.04. bis zum 22.04. veranstaltet unsere Gastautorin Vera alias Bücherliebhaberin auf ihrem Blog glasperlenspiel13 eine Jüdische Woche. Das heißt, dass jeden Tag ein Beitrag über jüdische Literatur bzw. jüdische Schriftsteller erscheinen wird. In dieser Woche besucht sie drei unterschiedliche Veranstaltungen zum Thema in Frankfurt und veröffentlicht die entsprechenden Erlebnisberichte. Des Weiteren wird es einen Gastbeitrag über einen schon fast vergessenen jüdischen Schriftsteller, eine Verlags- und eine Blogvorstellung geben. Ein aktuelles Buch gibt es ebenfalls zu gewinnen.

Weiterlesen

Hans Keilson – Einer der letzten Überlebenden der deutschen Exilliteratur

In einer der letzten ZEIT Literatur-Ausgaben habe ich einen sehr interessanten Artikel über Hans Keilson gelesen. Viele werden sicher fragen: WER? Ja, so ging es mir auch. Den deutsch-jüdischen Schriftsteller könnte man auch unter „Wiederentdeckt“ einsortieren, falls man überhaupt etwas von Kategorisierungen hält. Sein Werk war jahrzehntelang weitgehend unbekannt, und erst die amerikanische Schriftstellerin Francise Prose schenkte ihm Mitte 2010 in einem Artikel in der New York Times die nötige Aufmerksamkeit. Seit dem steigen die Auflagen und die Nachfragen nach den Rechten für neue Ausgaben und Übersetzungen.

Weiterlesen