»
Erinnerungsorte, Friedhöfe

Der jüdische Friedhof von Nassau an der Lahn

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der alte jüdische Friedhof von Nassau/Lahn befindet sich ein paar hundert Meter außerhalb des Ortes an der vielbefahrenen B417, die durch das Lahntal Richtung Obernhof sowie Diez und Limburg führt. Er ist wohl noch im 18. Jhdt (einer anderen Quelle nach um 1856) gegründet worden und in zwei Teile gegliedert. Die Grabstätten sind zum größten Teil verfallen, es scheinen auch Grabsteine mit in die Bruchsteinmauer eingebaut worden zu sein. Trotz seines offensichtlichen langsamen Verfalls ist es ein guter Ort, innezuhalten und sich zu sammeln und sich wahrzunehmen.

Als 1994 auf dem jüdischen Friedhof in Nassau zahlreiche Grabsteine mit Hakenkreuzen beschmiert und fünf Grabsteine komplett zerstört vorgefunden wurden, konkretisierte ein für diese Tat dringend tatverdächtiger Schüler die vermeintlich desolate Situation seiner Altersgenossen: «Fünf Tage Schule, freitags Disco, samstags Disco. Und sonst?»

Schüler des Schulzentrums brachten den Friedhof wieder in Ordnung, um mit dieser Aktion ein Zeichen zu setzen.

Quellen:

http://www.j-zeit.de/archiv/artikel.826.html
http://www.alemannia-judaica.de/nassau_friedhof.htm
http://www.rhein-lahn-info.de/geschichte/goelzenleuchter/nassau.html

Erstveröffentlichung des Beitrags bei foto.grafiert

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: